Albrecht

Gralle

Romane

 

Letztes Jahr erschienen und schon in der fünften Auflage. In diesem Roman erspare ich Luther nichts. Er muss in Northeim landen, betrinkt sich bei Einbecker Bier, seine antisemitischen Äußerungen werden ihm von einer Theologiestudentin um die Ohren gehauen. Aber nach einer anständigen Buße hält er vor Theologen einen Vortrag, natürlich auf Lutherdeutsch und verschwindet wieder in seiner Zeit. Brendow 2015, € 14.99

 

 

 

 

Ghana in der Mitte des 19. Jahrhunderts. Catherine, die hübsche einheimische Lehrerin, verliebt sich in den jungen deutschen Missionar Johannes Zimmermann. Der waschechte Schwabe aus Gerlingen ist aber mit der lebenslustigen, attraktiven Olga – seiner Sandkastenliebe – verlobt. Zwischen Catherine und Johannes fängt es allmählich an zu knistern. Ein Zustand, der für beide unerträglich wird, denn Catherine ist schließlich verheiratet.

Eine bewegende Liebesgeschichte jenseits aller Klischees. Meine Quellen stammen aus Tagebüchern und Briefen von Johannes Zimmermann und Katherine Gewe Mulgrave. Im Brunnenverlag € 14,99

 

 

 

 

Mordverdacht, mein erster Krimi.

Frank, Krankenpfleger, gerade unbeweibt, verliebt sich in eine Mörderin, die wie Schneewittchen aussieht. Oder ist sie doch keine Mörderin? Wenn man das nur wüsste! Also versucht Frank, selbst zu ermitteln. Nichts bleibt wie es ist: weder die Kantorei, noch die harmlose Straße, in der Frank wohnt.

 

Nehmen Sie selbst die Ermittlungen auf!
Viel Erfolg!

 

www.brendow-verlag.de

Die Liebe ist ein "angenehm empfundenes Leiden" in Köln im Jahre 1106, denn Fiona liebt immer noch Friedrich, Kölns Erzbischof, was eigentlich nicht sein darf. Aber was soll man gegen so eine Krankheit tun? Viel Zeit zum Überlegen bleibt nicht, den Fionas neu gegründeter Orden steht unter Mordverdacht. Unter dem "goldenen Zeichen" werden Bürger Kölns unter mysteriösen Umständen umgebracht. Eine Öllampe neben einer Leiche, ein paar Zweige und seltsame Halbkreise begleiten die Morde. Und was machen die drei Waliser in Köln? Wenn nicht Egwin, der angelsächsische Mönch ermitteln würde, sähe es noch schlimmer aus. Aber mit seiner Hilfe entwirrren sich die Fäden von Liebe und Mord.

"Das goldene Zeichen" ist der Nachfolgeband des Romans "Die Braut des Bischofs", kann aber auch als selbstständiges  Werk gelesen werden.

Gebundenes Exemplar, € 16.95 im Brunnenverlag.

 

Historischer Roman

Köln im Jahr 1096. Der "Stab des Petrus", eine wertvolle Reliquie ist aus dem Kölner Domschatz verschwunden, und ein Priester wurde ermordet. Bei der Suche nach dem Täter gerät Fiona de Ponte zwischen die Mühlen von Klerus und Kreuzrittern. Sie flüchtet in das Judenviertel, aber die Juden werden bald gejagt.
Und warum kann Fiona den zukünftigen Bischof Kölns nicht vergessen?

Die Braut des Bischofs, Brunnen-Verlag, gebunden.
www.brunnen-verlag.de

Oder jetzt als Taschenbuch im Aufbau-Verlag:
www.aufbau-verlag.de